Fight oral cancer translating science into action

Liebe Kolleg*innen,
liebe Patient*innen,
liebe Interessierte,

Die Therapie von Tumorerkrankungen der Mundhöhle und die darauffolgende Rekonstruktion ist ein Schwerpunkt der Mund-, Kiefer- und Gesichts­chirurgischen Klinik des Universitäts­klinikums Erlangen. Die Erforschung des Mundhöhlen­karzinoms und seiner Vorläuferläsionen wird in unseren Laboren seit Jahren durchgeführt.

Wir haben das Ziel, das Wissen, das wir in der Erforschung und Behandlung von Tumorerkrankungen der Mundhöhle und anderen Mundschleimhaut­veränderungen gewonnen haben, zur Weiterbildung unserer ärztlichen und zahnärztlichen Kollegen in niedergelassenen Praxen und zur Verbesserung des Verständnisses der Entstehung von Mundhöhlenkrebs zu nutzen.

Mit dem Projekt „Fight oral cancer – translating science into action“ möchten wir die Früherkennung von potenziell gefährlichen Veränderungen der Mundschleimhaut verbessern. Dazu haben wir zwei ineinander verzahnte Programme aufgelegt: MKG connect und die PREDICT-OLP-Studie.

Durch MKG connect soll mittels neuer Medien und innovativer Vernetzung zwischen dem Universitäts­klinikum Erlangen und niedergelassenen Praxen eine kontinuierliche Weiterbildung und verbesserte Diagnostik von Mundschleimhaut­­erkrankungen erreicht werden.

Das Ziel der PREDICT-OLP-Studie ist es, bei nachgewiesenen Veränderungen das Risiko der Entwicklung von Mundhöhlenkrebs besser vorherzusagen.

Mit freundlichen Grüßen –

Prof. Dr. Dr. Marco Kesting
Prof. Dr. Dr. Andrea Rau
PD Dr. Dr. Manuel Weber
Dr. Dr. Tobias Möst
PD Dr. Jutta Ries


Förderung

Europäischer Sozialfonds (ESF), Virtuelle Hochschule Bayern (vhb), Bayerisches Ministerium für Bildung und Forschung

Worum geht es?

Das Mundhöhlenkarzinom ist der achthäufigste Tumor weltweit. Die 5-Jahres-Überlebens­rate konnte in den letzten 40 Jahren nicht relevant verbessert werden und liegt weiterhin bei nur etwa 50 %. Die meisten Mundhöhlen­karzinome entwickeln sich auf dem Boden von sogenannten Vorläufer­läsionen, deren Früherkennungs­rate allerdings sehr gering ist.

„CONNECT MKG: Diagnostik und Therapie von Mundschleimhauterkrankungen in Praxis und Klinik“ setzt sich hierbei zum Ziel, den Kenntnisstand von niedergelassenen Zahnärzten bezüglich der Diagnostik und Therapie von Vorläuferläsionen des Mundhöhlenkarzinoms in Form von online-basierten (E-Learning) Seminaren zu optimieren und in regelmäßigen Netzwerktreffen den Dialog zwischen Praxis und Klinik zu fördern. Durch „CONNECT MKG: Diagnostik und Therapie von Mundschleimhauterkrankungen in Praxis und Klinik“ wird die Frühdiagnostik im ambulanten Sektor optimiert, wodurch Mundhöhlenkarzinome in einem frühen Stadium therapiert und das Patientenüberleben verlängert werden kann.

Das Internetportal

Das im Dezember 2019 gestartete Projekt besitzt eine Laufzeit von 24 Monaten. Das Internetportal des Projekts wird gerade erarbeitet und wurde bereits 2020 online gestellt. Inzwischen nehmen 20 Zahnarztpraxen an dem Projekt teil.

Die Teilnahme weiterer Interessierter ist möglich!

Zur Kontaktseite

Online-Kurse

Hier geht es zum Online-Kursangebot.

Kontakt

Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgische Klinik
Glückstraße 11
D-91054 Erlangen
www.mkg-chirurgie.uk-erlangen.de

Sekretariat
tel +49 (0) 9131 85-33601
fax +49 (0) 9131 85-36288